Selbstbewusstsein stärken

„MAIKE-Day“ für Schülerinnen

1. Dezember 2023 | Gesellschaft
Der „MAIKE-Day“ ist eine Aktion für Mädchen und junge Frauen in Herne. Foto: Frank Dieper, Stadt Herne.

„Es ist leider nicht so, dass jedes Mädchen überall in Freiheit leben kann, auch hier bei uns nicht“, stellte Melanie Kampa vom Büro für Gleichstellung und Vielfalt der Stadt Herne klar. Sie machte damit auf das diesjährige Motto des „MAIKE-Days“ aufmerksam: „MädchenLeben in Freiheit?!“. Mit diesem Thema beschäftigten sich anschließend rund 100 Mädchen und junge Frauen aus acht weiterführenden Schulen in Herne. Bürgermeisterin Andrea Oehler ist begeistert vom „MAIKE-Day“: „Jedes Jahr gibt es ganz tolle Ideen und neue Angebote für die jungen Frauen.“ Sie selbst sammle seit Jahren die Flyer des Aktionstages und ist immer gerne mit vor Ort: „Dieser Tag ist immer ganz besonders.“

Passend zum Motto wurden sechs Workshops angeboten: In zwei Gesprächsrunden ging es einmal um die eigene Zukunftsgestaltung sowie einmal um sexuelle und geschlechtliche Vielfalt. Im Tanzworkshop „One Billion Rising“ wurde eine Choreographie einstudiert. Dieser Tanz setzt jedes Jahr am 14. Februar ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. Bei „Lass Dich nicht K.o.- Tropfen“ wurde den Mädchen die Gefahren von K.o.-Tropfen aufgezeigt und wie man sich davor schützen kann. Ein Workshop zur Ernährung befasste sich mit dem gesunden und leistungsfähigen Körper. Um mehr Selbstbehauptung ging es bei „Nein, heißt Nein“.

  • Melanie Kampa vom Büro für Gleichstellung und Vielfalt der Stadt Herne. Foto: Frank Dieper, Stadt Herne.

Nachmittags gab es die Möglichkeit sich in eigenen Texten oder Gedichten auszuprobieren. Außerdem konnten die Mädchen ihr eigenes „MAIKE-Day“-Shirt gestalten. In den Fluren des Stadtteilzentrums wurde zudem eine Wanderausstellung der „FUMA Fachstelle Gender und Diversität NRW“ gezeigt: „Wieviel Klischee steckt in dir?“, behandelt Geschlechterstereotypen und setzt sich kritisch mit den klischeehaften Rollenbildern auseinander.