Newsticker

Marina Wozniak ist Schiedsrichterin des Jahres

Auszeichnung für Herner Schiedsrichterin

Marina Wozniak auf der Sportlergala 2018. ©Thomas Schmidt, Stadt Herne

Die Herner Fußball Schiedsrichterin Marina Wozniak ist vom DFB zur Schiedsrichterin des Jahres gekürt worden. Die offizielle Auszeichnung erfolgt am Freitag, 12. Juli 2019. Die Referee, erhält diese Auszeichnung als krönenden Abschluss ihrer eindrucksvollen Laufbahn.

Marina Wozniak in Arbeitskleidung, Trikot der Weltmeisterschaft 2015 in Kanada.©Thomas Schmidt, Stadt Herne

118 mal leitete die Hernerin Spiel in der Frauen-Bundesliga. International nahm sie als Schiedsrichterin bzw. Assistentin an je zwei Europa- und Weltmeisterschaften und an den Olympischen Spiel 2012 teil. National hatte sie 2013 ihren größten Auftritt als sie das Pokalfinale der Frauen souverän pfiff. “Für mich ist es eine große Ehre, zur Schiedsrichterin des Jahres gewählt worden zu sein. Ich freue mich wahnsinnig über diese tolle Auszeichnung und bin sehr dankbar für die wunderschöne sowie unvergessliche Zeit, die ich als Schiedsrichterin erleben durfte. Es ist ein ganz besonderes Dankeschön für die Arbeit, die man über Jahre investiert hat. Ich habe immer die Unterstützung vom DFB gespürt und bin allen dankbar, die beim DFB für die Schiedsrichterinnen zuständig waren und sind. Nun kann ich nicht nur mit einem weinenden Auge, sondern vor allem auch mit einem lachenden Auge meine Karriere beenden. Mehr geht einfach nicht. Es ist ein perfekter Abschluss für mich”, erklärte die sympathische Hernerin gegenüber dfb.de. Im Herner Rathaus hatte Wozniak vor dieser besonderen Auszeichnung einen prominenten Platz erhalten. Sie ist dort in der “Hall of Fame” ebenso vertreten wie ihr männlicher Kollege Thorsten Kinhöfer.