Newsticker

Programm der Interkulturellen Woche vorgestellt – Türkischer Botschafter kommt zur Eröffnung

Zahlreiche Veranstaltungen vom 18. bis 27. September

Die Interkulturelle Woche in Herne feiert in diesem Jahr ein Jubiläum – sie erlebt ihre 25. Auflage. Ein guter Grund für den Botschafter der Türkei in Deutschland, Hüseyin Avni Karslıoğlu, an der Eröffnung der Interkulturellen Woche am Freitag, 18. September 2015, in der Aula der Realschule Crange, Semlerstraße 4, teilzunehmen.

„Es ist eine große Ehre für uns, dass der Botschafter zur Eröffnung kommt. Damit wird das Jubiläum besonders gewürdigt. Eingeladen war auch der polnische Botschafter, der jedoch den Termin leider nicht wahrnehmen konnte”, sagte Muzaffer Oruc, Vorsitzender des Integrationsrats bei der Pressekonferenz zur Interkulturellen Woche. Hintergrund: Nach den Menschen mit türkischem Migrationshintergrund stellen die polnischstämmigen Menschen die zweitgrößte Migrantengruppe in Herne. Das Motto der Interkulturellen Woche lautet in diesem „Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt”.

Der Integrationsrat organisiert die Woche gemeinsam mit verschiedenen Institutionen und Verbänden. „In Herne leben mehr als 20.000 Menschen mit Migrationshintergrund. Nun kommen viele weitere Menschen hinzu. Auch sie werden zum Bild unserer Stadtgesellschaft beitragen”, erklärte OB Horst Schiereck vor dem Hintergrund der aktuellen Flüchtlingslage.

57 Veranstalter – 77 Veranstaltungen

„57 Veranstalter beteiligen sich an der Interkulturellen Woche, die 77 Veranstaltungen umfasst. Ich lade die Hernerinnen und Herner ein, sich Ihre Favoriten aus dem umfangreichen Programm herauszusuchen und die Veranstaltungen zu besuchen”, erklärte Stadtrat Dr. Frank Burbulla, in dessen Zuständigkeit die Zusammenarbeit mit dem Integrationsrat fällt.

Vom 18. bis 27. September, stehen zahlreiche Veranstaltungen auf dem Programm. Den Abschluss bildet das Fest der Kulturen an der Akademie Mont Cenis am 27. September.

Zum Programm der Interkulturellen Woche 2015.