Newsticker

Vier von fünf Turnhallen bleiben weiterhin geschlossen

Anlagen an der Görresstraße und an der Flottmannstraße wieder in Betrieb

Vier von fünf Turnhallen der Stadt Herne bleiben weiterhin geschlossen. Das teilt das Gebäudemanagement Herne mit.

Dabei handelt es sich um die Sporthallen der Erich-Fried-Gesamtschule (Dependance Horststraße), der Grundschule Südschule (Plutostraße 115), der Grundschule Jürgens Hof (Jürgens Hof 61) und des Gymnasiums Eickel (Gabelsbergerstraße 22).

Alle anderen Sporthallen stehen wieder zur Verfügung – zuletzt hat das Gebäudemanagement Herne die Anlage der Görresschule (Görresstraße 38) wieder für die Benutzung frei gegeben. Schon seit Anfang der 34. Woche ist die Halle der Grundschule Flottmannstraße und der Hauptschule Hölkeskampring wieder in Betrieb.

In der Sporthalle der Dependance in der Erich-Fried-Gesamtschule muss die Deckenunterkonstruktion komplett abgebaut werden. Danach soll bis zum Einbau einer neuen Decke die Halle wieder mit Einschränkungen in Betrieb genommen werden. Zeitpunkt und Kosten der Arbeiten stehen noch nicht fest. Der Grund für die Verzögerung: Im nächsten Sommer soll dort ohnehin eine neue Deckenstrahlheizung eingebaut werden.

In der Grundschule Südschule dauert die Nachrüstung bis zum 28. August und damit eine Woche länger als geplant – bedingt durch die versetzte Form des Daches.

Grundschule Jürgens Hof: Die vollständige Decke inklusive Unterkonstruktion muss ausgebaut werden, da beide nur mit Nägeln befestigt wurden. Vorgesehen ist die Erneuerung der Abhangdecke in den nächsten Sommerferien. Für die provisorische Nutzung wird die Halle ab dem 20. September wieder geöffnet.

Gymnasium Eickel: Ein Statikbüro hat die Abhangdecken-Konstruktion begutachtet. Eine Stellungnahme steht noch aus.

Insgesamt 46 Turnhallen sind im städtischen Gebäudebestand, 27 davon wurden vom städtischen Gebäudemanagement überprüft – vor dem Hintergrund der Vorfälle in Bochum, wo ganze Deckenplatten herunter gefallen sind.