Newsticker

Volles Haus im St. Anna

Rund 8.000 Interessierte bei der Gesundheitsmesse

Bananen operieren im St. Anna Hospital. Bananen operieren im St. Anna Hospital.

Ein breitgefächertes Programm aus einem Gesundheitsparcours, Mitmach-Aktionen, Fachvorträgen und informativen Angeboten erwartete zahlreiche Besucher im St. Anna Hospital Herne bei der 2. Herner Gesundheitsmesse. Nach rund vier Jahren umfassender Sanierungs- und Neubaumaßnahmen hatten die Gäste die Gelegenheit, das „neue“ St. Anna Hospital Herne kennenzulernen.

Gesundheitsparcours mit 50 Stationen

Die medizinischen Fachabteilungen des St. Anna Hospital Herne präsentierten sich das gesamte Wochenende mit spannenden Angeboten. So wartete auf die Gäste unter anderem ein Gesundheitsparcours mit über 50 Stationen. Jeder Gast konnte sich eine individuelle Route quer durch das Krankenhaus frei gestalten und selbst überlegen, welche Haltepunkte angesteuert werden sollten. Interessierte hatten hier beispielsweise die Gelegenheit, die Handhygiene zu überprüfen, den Fußdruck zu testen, den Blutzucker zu messen oder die Herausforderungen des Älterwerdens in einem Altersanzug zu erleben. Bei wem sich die Gelenke meldeten, der war eingeladen, Station bei den Experten des Zentrums für Orthopädie und Unfallchirurgie zu machen. Darüber hinaus gewährte die Klinik einen Einblick in den OP-Alltag. Bei einer OP-Führung testeten die Gäste in OP-Kleidung die eigenen Operationskünste.

Gips anlegen und Bananen operieren

Nicht nur für die Erwachsenen, sondern auch für die jungen Gäste hatte sich das St. Anna Hospital ein abwechslungsreiches Wochenendprogramm überlegt. Während die Kleinsten von dem Team der Kindertagesstätte „Kinder in der St. Elisabeth Gruppe“ betreut wurden, durften die Größeren beim Gips anlegen und Bananen operieren ausprobieren, wie viel Arzt in ihnen steckt.

Sechs Checkpunkte

Gern genutzt wurde von den Besuchern auch die Möglichkeit, an insgesamt sechs Checkpunkten zu erfahren, wie fit sie in Sachen Gesundheit sind. Hier bestimmten ausgebildete Fachkräfte die Vitalwerte der Messegäste. Diese wurden anschließend in einen persönlichen Gesundheitspass eingetragen. Die Gäste erhielten Informationen über ihren Fußdruck und ihren Body-Mass-Index, erfuhren, ob ihr Blutdruck, Puls und die Sauerstoffsättigung des Blutes in Ordnung sind. Auch die Cholesterin- und Blutzuckerwerte sowie das Risiko, an Burnout zu erkranken, wurden von Mitarbeitern der Klinikgruppe untersucht.

In der Kapelle des St. Anna Hospital Herne konnten die Besucher ihren Akku wieder aufladen: Meditationen, Lesungen der Autorin und ehemaligen Krebspatientin Simone Heintze aus ihrem Buch „Aufgeben? Niemals! Meine Heilungsgeschichte“ sowie Musik für die Seele gespielt vom Lilith-Saxophon-Quartett standen auf dem Programm.

Auch das Kongresszentrum wartete mit Highlights auf die Besucher: Am Samstag beschäftigten sich zahlreiche Interessierte bei der Filmvorführung „Honig im Kopf“ mit dem Thema Demenz und führten im Anschluss mit den Experten des St. Marien Hospital Eickel einen regen Austausch rund um die Erkrankung.

Talk mit Marianne Koch

Am Sonntag übernahm die bekannte Gesundheitsexpertin Dr. Marianne Koch – Schauspielerin und Ärztin. Unterhaltsam und kontrovers diskutierte sie verschiedene Gesundheitsthemen von orthopädischen Erkrankungen über Harninkontinenz bis zum Bluthochdruck mit den Experten der St. Elisabeth Gruppe.

„Wir freuen uns sehr, dass so viele Interessierte den Weg in unsere Klinik gefunden haben, um sich über das Leistungsspektrum und die Kompetenzen zu informieren. Die große Nachfrage beweist, die 2. Herner Gesundheitsmesse war nicht nur für uns ein voller Erfolg“, freute sich Theo Freitag, Geschäftsführer der St. Elisabeth Gruppe – Katholische Kliniken Rhein-Ruhr.