Newsticker

Weitere Schloss-Geschichte(n) eingetroffen!

Schlossjubiläum

Fotowand, die mit nostalgischen Bildern bestückt wurde, die Museumsbesucher beisteuerten. © Stadt Herne, Thomas Schmidt Fotowand, die mit nostalgischen Bildern bestückt wurde, die Museumsbesucher beisteuerten. © Stadt Herne, Thomas Schmidt

Die Sonderausstellung „Schloss-Geschichte(n) – 350 Jahre Schloss Strünkede” wächst weiter. Auch nach der Eröffnung können sich die Besucher weiterhin beteiligen und ihre persönlichen Geschichten zum Schloss abgeben.

In der Fotoecke besteht die Möglichkeit, ein Erinnerungsbild zu machen und an das Museum zu schicken. Alle Einsendungen werden weiterhin in die Ausstellung eingefügt.

Die Ausstellung „Schloss-Geschichte(n)” wurde am 15. Juni eröffnet. Bereits seit November 2013 haben sich viele Besucher und Anwohner des Schlosses an der großen Sammelaktion beteiligt und ihre persönlichen Erinnerungen, Anekdoten, Andenken und Geschichten eingereicht, die nun in der Ausstellung gezeigt werden.

Diese neuen spannenden Schloss-Geschichte(n) können Besucher ab jetzt im Museum entdecken:

  • Ein ehemaliges Kurkind erinnert sich noch gut an die Schwestern, die das Heim leiteten: Sie sorgten liebevoll für die Kinder, konnten aber auch sehr streng sein und ließen Birnendiebe schon mal 3 Stunden auf der Schlosswiese zum Nachdenken sitzen.

  • Ein anderer Besucher ließ sich als Kind gerne vom ersten Museumsdirektor Karl Brandt die Schätze des Museums erklären.

  • Die Schildkröten in der Gräfte sind der Geheimtipp einer Parkbesucherin.

  • Ein schönes Erlebnis für Kinder: Bei der Feier ihres 8. Geburtstags ging ein Mädchen zusammen mit ihren Freunden auf Schatzsuche im Museum!

  • Einer der jüngsten Besucher war gerade sechs Monate alt. Mama und Papa wollen bald heiraten und am Schloss Strünkede die Hochzeitsfotos aufnehmen.

Auch weiterhin können die Besucher an der Ausstellung teilnehmen, sie so mitgestalten und wachsen lassen: Ihre Erinnerungen können sie an 350-schloss@concultura.de schicken. Wenn sie persönlich mit der Ausstellungsorganisation sprechen möchten oder weitere Informationen wünschen, sollten Interessierte sich an Julia Pedak, ConCultura GmbH, Telefon 0228 / 24 20 303, wenden.

Anlass der Jubiläumsausstellung ist die Vollendung des Schlosses im Jahr 1664. Seit dieser Zeit wurde Strünkede mit seinem Park und den umliegenden Gebäuden vielfältig genutzt. Die Ausstellung präsentiert die unterschiedlichen Funktionen und Bewohner der vergangenen 350 Jahre.