Newsticker

zdi-Netzwerk in Herne gegründet

Kinder früh für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik begeistern

Offiziell vollzogen worden ist am Montag, 11. April 2016, die Gründung des zdi-Netzwerks MINT in Herne.

zdi – das steht für Zukunft durch Innovation und MINT für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften. Zur Gründungsveranstaltung im LWL-Museum für Archäologie begrüßte Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda unter anderem NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze. “Das Ziel unserer gemeinsamen Arbeit ist es, Kinder und Jugendliche möglichst früh und stärker als bisher für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu begeistern“, sagte Dr. Dudda in seiner Ansprache.

Zu den Initiatoren, die das Netzwerk unterstützen, gehören neben der Stadt Herne unter anderem die Wirtschaftsförderungsgesellschaft, die Arbeitgeberverbände Ruhr/Westfalen, die Kreishandwerkerschaft, die Hochschule Bochum, die VULKAN Kupplungs- und Getriebebau sowie zahlreiche Herner Schulen. „Ich danke allen, die sich für ‘Zukunft durch Innovation’ entschieden haben, denn eines ist dabei ganz klar: Wir sichern damit auch die Zukunft für Herne“, so der OB.

„Die junge Generation gestaltet maßgeblich den Fortschritt unseres Landes. Energiewende und technische Neuerungen, aber auch zivilgesellschaftliches Engagement werden durch den Nachwuchs geprägt“, betonte Ministerin Schulze angesichts der gesellschaftlichen Herausforderungen.

Das zdi-Netzwerk MINT Herne ist Teil der Gemeinschaftsoffensive „Zukunft durch Innovation.NRW“, die mit über 3.000 Partnern aus Wirtschaft, Schule und Hochschule das größte Netzwerk zur Förderung des MINT-Nachwuchses in Deutschland ist. Jährlich nehmen rund 300.000 Schülerinnen und Schüler an den Angeboten der mittlerweile 45 regionalen zdi-Netzwerke teil. Koordiniert wird zdi vom NRW-Wissenschaftsministerium.