Newsticker

Zehntausende säumen Cranger-Festumzug

Ausgelassene Stimmung beim Cranger-Kirmes-Umzug

Zehntausende Menschen haben einen tollen Rahmen für den zweiten Höhepunkt nach der Eröffnung der Cranger Kirmes gebildet.

Sie säumten am ersten Kirmessamstag die Hauptstraße vom St.-Jörgen-Platz in Eickel bis kurz vor das Festgelände in Crange um den traditionellen Festumzug zur Cranger Kirmes zu bestaunen und gemeinsam zu feiern. Zahlreiche Vereine, Verbände, Institutionen und Unternehmen aus Herne und Umgebung waren mit ihren phantasievoll geschmückten und mit viel Liebe zum Detail vorbereiteten Wagen durch das Spalier der Kirmes-Fans gezogen. Zahlreiche Fußgruppen und Musikzüge setzten ihrerseits Akzente im Cranger Lindwurm, der auf Höhe der Christuskirche an der Ehrentribüne mit Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda und den Stadtverordneten vorbeizog. Dort saß auch die Jury, die die schwere Aufgabe hatte, die kreativsten Gruppen auszuwählen. Diese werden beim “Treff im im Zelt” am Montagabend in der Cranger Festhalle prämiert. Moderiert wurde der Zug an der Christuskirche von Oliver Grabowski von Radio Herne und dem Vorsitzenden des Stadtsportbundes Hans-Peter Karpinski.

Fast 120 Gruppen mit 4.000 Teilnehmern bildeten den Festzug. Er bestand aus über 87 Festwagen, 14 Fußgruppen, elf Musikgruppen und sechs Festwagen mit begleitenden Fußgruppen. Den weitesten Anreiseweg hatte eine Musikgruppe aus Höven im Landkreis Oldenburg auf sich genommen, um den Zug zu bereichern. Crange hat also längst auch Strahlkraft über das Ruhrgebiet hinaus.