Newsticker

Renegade’s coming home

Aufführung des Tanzstückes "Basmala"

Auffrührung von Auffrührung von "Basmala". © Frank Dieper, Stadt Herne.

Nach Aufführungen in der Bochumer Zeche 1, im Berliner Gorki Theater, im tanzhaus nrw und beim Theaterfestival “Favoriten” kommt die Herner Tanzcompagnie “Renegade” mit seiner gefeierten Produktion “Basmala” nun zurück nach Herne, in die Geburtsstätte des Kollektivs und Heimat des Pottporus e.V..

Fünf Männer aus Ägypten, dem Iran, Paris/Benin, Deutschland/Türkei und dem Senegal greifen in dem Tanzstück “Basmala” religiöse und rituelle Formen und Handlungen auf und machen sie zu persönlichen Gesten ihrer Zerrissenheit. „Ein wichtiges Stück”, schrieb Astrid Kaminski in der Taz Berlin. „Der Regisseur Neco Celik zeigt großes Gespür für Tanz. Und für männlich-muslimische Körper in der Krise.”

Siehe auch “Beeindruckend und bedrückend” I Eine weitere Pottporus-Produktion: der Ruhrpottbattle.

Choreografiert wird die Produktion von dem Film- und Theaterregisseur Neco Çelik, der sich mit dem Stück „Schwarze Jungfrauen” von Feridun Zaimoglu und Günter Senkel bereits mit den Ausprägungen des Islams in der westlichen Welt beschäftigt hat. Nach seinem Tanzstück „Ruhm”, 2015 am Schauspielhaus Bochum uraufgeführt, setzt er mit „Basmala” seine Zusammenarbeit mit Renegade fort.

Freitag, 11. November 2016 / 20 Uhr / Eintritt: 13 € / 10 € Flottmann-Hallen, Straße des Bohrhammers 5, 44625 Herne

BASMALA – Freund oder Feind – Ein Tanzstück von Neco Çelik

Regie: Neco Çelik Choreographie: Neco Çelik in Zusammenarbeit mit den Tänzern Milad Samim, Ibrahima Biaye, Said Gamal, Sefa Erdik, Freddy Houndekindo. Licht: Jens Piske. Produktionsleitung: Zekai Fenerci. Eine Produktion von Renegade/ Pottporus e.V.